0 44 73 - 94 84 - 0  |   rathaus@emstek.de

Emsteker Betriebe im Fokus - Bürgermeister Michael Fischer und Amtsleiter zu Besuch bei der Weiße Köpfe Vertriebs GmbH

Westeremstek (TE) Kommunikation ist der wesentliche Faktor erfolgreichen Miteinanders von Wirtschaft, Verwaltung und Politik. Um dieses zu untermauern besucht Bürgermeister Michael Fischer gemeinsam mit den Amtsleitern auch im Jahr 2018 wieder in der Gemeinde Emstek angesiedelte Unternehmen. Der erste Besuch des Jahres fand bei der Weiße Köpfe Vertriebs GmbH in Westeremstek statt.

 

Die Weiße Köpfe Vertriebs GmbH ist seit mehr als zehn Jahren die erste Adresse, wenn es um frische Pilze aus Deutschland geht. Sie arbeitet nach dem Prinzip der „integrierten Produktion“ mit einem eigenen Kompostbetrieb in Gartherfeld, mehreren Champignonzuchtfirmen (Hoheging, Nutteln, Calveslage und Büttelborn) und einer zentralen Vermarktungsgesellschaft in Westeremstek.

 

Die Weiße Köpfe Vertriebs-GmbH ist eine staatlich anerkannte Erzeugerorganisation nach europäischem Recht und garantiert einwandfreie deutsche Pilzqualität aus integriertem und kontrolliertem Anbau.

 

Nach dem Empfang erfolgte eine Präsentation des Unternehmens und der Unternehmensabläufe von den Geschäftsführern Michael Böging und Bernd Böging. Bernd Böging erklärte, dass die Produktion im Substratwerk in Gartherfeld beginnt. Dort wird von den hiesigen Landwirten Stroh, Pferde- und Hühnermist sowie Gips zum Naturprodukt Kompost verarbeitet. Dieses Substratwerk hat als einziges in ganz Deutschland das Naturland Zertifikat. Der nächste Schritt, das wachsen der Pilze, findet in einem der vier Pilzzuchtfarmen statt. An der Wilhelm-Bunsen-Straße in Emstek werden die Pilze dann mehrmals täglich angeliefert und nach einer gründlichen Wareneingangskontrolle gekühlt, kommissioniert und verpackt. Hier finden u. a. auch die unternehmenstypischen Abteilungen wie Buchhaltung, Qualitätsmanagement und Logistik ihren Platz.

 

Das übriggebliebene Substrat, welches nicht weiter für die Pilzzucht benötigt wird, landet als Dünger auf den Feldern der Landwirte. So schließt sich der Produktionskreislauf.

 

Das Sortiment der Weißen Köpfe Vertriebs GmbH umfasst weiße und braune Champignons, Shii-Take, Kräuterseitlinge und Austernpilze. Als Innovation stechen die Pilzburger oder auch der Enoki Pilz hervor.

 

Durch strenge Anforderungen der Branche weist das Qualitätsmanagement mehr als 10 Verschiedene Zertifikate vor. Vom Bioland Zertifikat bis zum IFS Broker Zertifikat ist alles vertreten. Diese sind notwendig, da die Pilze über den Lebensmitteleinzelhandel, Biogroßhändler bis hin zu Food Startups vertrieben werden. Vergeben werden die Zertifikate nach einer Analyse von einer staatlichen Kontrollstelle in Deutschland. Diese Prüfen das Unternehmen ca. eine Woche lang auf Herz und Nieren. Somit kann zum Beispiel zu jeder Zeit nachvollzogen werden, welcher Pilz wann, wo und mit welcher Substratmischung gezüchtet wurde.

 

Durch die Übernahme einer Champignonzuchtfirma in Büttelborn (nahe Darmstadt) erstreckt sich das Einzugsgebiet der „Weißen Köpfe“ von Flensburg bis an den Bodensee, wobei Geschäftsführer Michael Böging betonte, dass die Bioprodukte hauptsächlich regionale Abnehmer aufweisen.

„Der Trend geht in Richtung exotischer Pilze“, so Michael Böging. Diese Produkte werden überwiegend an den Standorten Nutteln und Hoheging produziert. Zudem ist Hoheging der Hauptproduktionsstandort des Unternehmens.

 

Bei über 25 Jahren Branchenerfahrung und über 150 Mitarbeitern setzt die Weiße Köpfe Vertriebs-GmbH hauptsächlich auf Festangestellte. „Unsere Angestellten glänzen mit ihrer fachlichen Kompetenz, da sie seit Jahren nah an den Pilzen arbeiten. Das wäre mit  „Zeitarbeitern“ nicht möglich“, so Bernd Böging.

 

Beide Geschäftsführer lobten die Zusammenarbeit mit den hiesigen Unternehmen: „Wenn man einen kleineren Schaden zu verzeichnen hat, hilft das örtliche Handwerk durch kurze, schnelle Kommunikationswege und gut ausgebildete Mitarbeiter!“.

 

Die Marketingstrategie für die Weißen Köpfe bezieht sich auf das Influencing. Als Influencer bezeichnet man Personen, die aufgrund ihrer starken Präsenz und ihres hohen Ansehens in den sozialen Netzwerken für Werbung und Vermarktung in Frage kommen. Mit „The Taste“ Gewinnerin Felicitas Then (auch bekannt als „Die Foodtruckerin“), dem Lebensmittelblogger Hendrick Haase oder auf Foodblogs und Instagram machen sie auf sich aufmerksam. Auch bei der „Erntetour 2017“, von der Verbraucherkampagne „Deutschland - Mein Garten“, konnte man die Pilzzucht am Tag 5 miterleben.

 

Beide Gesprächspartner nutzten die Zeit für Fragen und Anregungen. Aktuell wird eine Erweiterung des Unternehmens in Betracht gezogen. Im Zuge dessen beklagten Michael Böging und Bernd Böging aber auch die zunehmende Bürokratie und Dauer von Genehmigungsverfahren.

 

Am Ende des Besuches führten die Geschäftsführer Michael Fischer und seine Amtsleiter durch die Verpackungshalle und präsentierten ihre neuen Kühlkammern.

 

Informationen

Interner Login

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

 

 

 

Gemeinde Emstek

  Am Markt 1 | 49685 Emstek
  0 44 73 - 94 84 0
  0 44 73 - 94 84 74
  rathaus@emstek.de