0 44 73 - 94 84 - 0  |   rathaus@emstek.de

Erfolgreicher Ausbildungsstall in der Pferderegion Oldenburger Münsterland

Ein bekanntes Sprichwort besagt: „Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.“

Dass 15-Stunden-Tage im erfolgreichen Dressursport und der Pferdeausbildung aber keine Seltenheit sind, durften Bürgermeister Michael Fischer und die Amtsleiter der Gemeindeverwaltung bei ihrem aktuellen Besuch im Dressurstall Fischer erfahren.

Seit 3 Jahren bilden Tanja und Lukas Fischer auf dem von ihnen gepachteten, großzügigen Areal im Halener Außenbereich „Am Forst“ junge Pferde und Reitponys aus. Lukas selbst wurde die Liebe zum Pferdesport schon als Kind in die Wiege gelegt, denn sein Vater war Pferdewirtschaftsmeister. Stolz präsentierten beide der Verwaltungsleitung die große Reithalle, den Außenplatz, der entsprechend den geltenden Turnierbedingungen und -anforderungen angelegt wurde, und die knapp 30 Pensionsboxen, die sich auf dem insgesamt sehr großzügig angelegten Hof befinden sowie die angrenzenden Paddocks und große Wiesen, bieten den Pferden ausreichend Bewegungsfreiheit.

Die jungen Ausbilder legen ein besonderes Augenmerk darauf, dass die vielen namenhaften Zuchtgestüte in der Pferderegion Oldenburger Münsterland und guten Rahmenbedingungen bei Turnieren wie zum Beispiel bei den in Cloppenburg ausgetragenen Weser-Ems-Meisterschaften, bei denen das Ehepaar in der Vergangenheit selbst Erfolge verzeichnen konnte, ebenfalls einen großen Standortvorteil darstellen.

Das Ausbilder-Ehepaar, das sich über den Reitsport kennengelernt hat, betreut hier nicht nur die eigenen Pferde, sondern kümmert sich vor allem um die Ausbildung fremder Pferde, die zum Beritt in ihre Obhut gegeben werden. Der 28-jährige freut sich vor allem über die wachsende Nachfrage, die ihn und seine Frau Tanja in ihrer Arbeit mit den Pferden bestätigen. Schließlich können sie Erfolge vom Jungpferdechampionat bis hin zum Grand Prix vorweisen und auch der amtierende Bundeschampion „Cosmo callidus NRW“ sowie die zwei frisch gekürten Prämienhengste „Mr. Surprise WE“ und „Carpe Diem WE“ sind im Dressurstall Fischer zu Hause. Der gelernte Industriekaufmann betonte immer wieder, wie wichtig ihnen die Qualität in der Ausbildung jedes einzelnen Tieres sei. Jedes Pferd habe seinen eigenen Charakter und unterschiedliche Lerngewohnheiten, sodass zunächst eine vierwöchige „Probezeit“ zum Kennenlernen für Pferd und Reiter sowie zur Einschätzung der Erfolgsaussichten, bevor ein Pferd oder Pony endgültig bei ihnen in die Ausbildung im Bereich des Dressursportes gehe. Das Ziel der Ausbildung liegt stets darin, die vierbeinigen Sportler möglichst erfolgreich auf vielen verschiedenen Turnieren vorzustellen. Um dorthin zu gelangen, gebe es für jedes Pferd einen individuellen Trainingsplan, der sowohl verschiedene Einheiten unter dem Sattel als auch genügend Bewegungsfreiheit auf den Wiesen und Paddocks beinhaltet. Die gelernte Agrarwissenschaftlerin erklärte ihren Gästen, dass der Job besonders deshalb so spannend und unberechenbar sei, weil Pferd und Reiter den Weg der Entwicklung gemeinsam gehen. Kein Weg ist dabei wie der andere. Trotzdem wisse jeder früher oder später, wie der Partner sich verhalte und in verschiedenen Situationen reagiere. Unterstützt werden Lukas Fischer und seine Frau Tanja, die im Dressursport für ihre Leistungen und Erfolge sehr bekannt sind, von drei Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeitern. Denn neben dem Reiten nimmt auch die tägliche Pflege der Tiere viel Zeit in Anspruch. Daher sind zwei der Mitarbeiterinnen ebenfalls für den Beritt und die Pferdepflege zuständig. Ein weiterer Angestellter kümmert sich um die Pflege der Ställe und den Hof. Weiterhin arbeiten beide im Training der Pferde eng mit Holga Finken zusammen, der seit vielen Jahren zu den bekanntesten Ausbildern junger Pferde gehört.

Beim künftigen Tag der offenen Tür am 16. März 2019 lädt Ehepaar Fischer ab 14 Uhr alle Interessierten und Pferdebegeistern ein, einen Einblick in ihre Arbeit und die örtlichen Gegebenheiten zu erhalten.

 

Foto und Bericht: Linda Eckhoff

v.L. Bernd Michael Lüske, Reiner kl. Holthaus, Richard Cloppenburg, Tanja Fischer, Lukas Fischer, Bürgermeister Michael Fischer und Theo Eveslage.

Informationen

Interner Login

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

 

 

 

Gemeinde Emstek

  Am Markt 1 | 49685 Emstek
  0 44 73 - 94 84 0
  0 44 73 - 94 84 74
  rathaus@emstek.de