Ortsteile

Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen einen Überblick über die Ortsteile der Gemeinde Emstek: Wo liegt Westeremstek? Wie heißt die jüngste Bauerschaft? An welche Bauerschaft grenzen zwei große Seen? Hier finden Sie die Antworten.

Die Bauerschaft Hoheging
(5 yrs)
Die jüngste Bauerschaft der Gemeinde Emstek ist Hoheging. Auf Initiative des Großherzoglichen Landeskulturfonds in Oldenburg wurde 1910 auf einem Geestrücken, dem „hoge Ging“, die Großherzoglich-Oldenburgische Kolonie eingerichtet, um die weiten moorigen Flächen der Höltinghauser Mark zu  kultivieren und zu besiedeln. Hoheging bildet ...[mehr]
Die Bauerschaft Höltinghausen
(5 yrs)
Die Bauerschaft Höltinghausen, wahrscheinlich um 1400 durch Abspaltung von Halen entstanden (1360 Westerhalen, 1417 Holtinghus), zeigt sich zweigeteilt. Alte bäuerliche Struktur ist noch im Ort zu finden, während an der 1875 gebauten Eisenbahnstrecke von Oldenburg nach Osnabrück, am Bahnhof, sich recht früh Industrie (Kalksandsteinwerk und...[mehr]
Der Ort Halen
(2 yrs)
Der Ort Halen wird bereits 890 n. Chr. im Urbar (Güterverzeichnis) des vom hl. Liudger gegründeten Benediktinerklosters Werden an der Ruhr vermerkt. Halen wies sich als Heidedorf aus, hatte aber auch Waldungen und die früher begehrten Grünflächen am Fluss Lethe zu bieten. Das Juwel dieser Region ist der „Urwald“ an der B 213, ein alter...[mehr]
Der Ort Garthe
(7 yrs)
Der Ort Garthe, der an einem sandigen Höhenrücken bis 62,5 m über NN positioniert ist,  dürfte einer der ältesten Siedlungsplätze der Gemeinde sein. Dieser Umstand ließ eine sehr frühe vorgeschichtliche Bebauung zu. Erstmalig wird der Ort 947 n. Chr. erwähnt, 1351 wird er als Villa (Dorf) dokumentiert. Zu Garthe wird Egterholz, der...[mehr]
Bühren
(5 yrs)
Das "Golddorf" Bühren (Bundessieger 1977 „Unser Dorf soll schöner werden“) ist Zentrum der Bauerschaft Bühren. Die Ortsteile Repke (bis 1836 eigene Bauerschaft), Penkhusen, Westerbühren, Palmpohl, Sülzbühren, Husum, Schneiderkrug und Poggenschlatt summieren sich zu einem stattlichen Gemeinwesen. Bühren („burae“) und Sülzbühren...[mehr]
(9 yrs)
[mehr]
Drantum
(8 yrs)
Drantum wird 947 n. Chr. in einer Schenkungsurkunde erstmalig als „driontheim“ bezeichnet (s. Bühren). Die lockere Bebauung – ohne eigentlichen Ortskern – deutet auf verschiedene Ausbaustufen hin. Östlich von Drantum befindet sich das bekannte sächsisch-karolingische Gräberfeld, das teilweise 1964 beim Bau der Autobahn A1 am „Hexenberg“...[mehr]
Westeremstek
(8 yrs)
Der Name für die Bauerschaft Westeremstek ist erstmals 1239 n. Chr. belegt („Westeremsteke“). Es ist zu vermuten, dass der Ort mit dem Dorf einen gemeinsamen Namen hatte. Der gemeinsame Emsteker-Westeremsteker Esch und die Nähe zum Kirchdorf stützen diese Annahme. Von 1856 an gehörte die vorher selbständige Bauerschaft zu Emstek, bis sie um 1900...[mehr]
Emstek
(8 yrs)
Zur Bauerschaft Emstek (947 n. Chr. „emphstece“) sind Hesselnfeld, Winklerfeld und von altersher der Desum zu zählen. Nimmt man Westeremstek hinzu (s. Westeremstek), so umfasst diese den gesamten Südwesten der Gemeinde. Die Teilung des Ur-Kirchspiels Emstek 1159 n. Chr. in die Kirchspiele Cappeln und Emstek dürfte entscheidend für einige...[mehr]
Suche

telefonisch erreichen sie uns unter: 04473 94 84 0

Rufbereitschaft

01520 - 89 90 500

Für akute Notfälle mit dringendem Handlungsbedarf hat die Gemeinde Emstek eine Rufbereitschaft eingerichtet.
Weitere Informationen

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Veranstaltungen:

06. April 2017
Landfrauen Emstek: Meike Carls gibt Impulse für einen humorvollen Alltag. 19 Uhr.
[mehr]
12. April 2017
St. Georg Halen: Siegerehrung Bezirksmeisterschaften
[mehr]
15. April 2017
Mitgestaltung der Osternachtsmesse in Bühren durch den MGV Bühren und den Frauenchor Bühren
[mehr]